Statistische Analyse von Messdaten

Die Analyse von Messdaten einschließlich der Berücksichtigung von Messunsicherheiten stellt einen zentralen Bestandteil messtechnischer Untersuchungen dar. Für einen breiten Anwendungsbereich bieten wir statistische Analysen erfasster Datenmengen an. Zur Umsetzung der Datenanalyse nutzen wird STATISTICA (StatSoft (Europe) GmbH).

Dabei steht ein umfassendes Methodenspektrum zur Verfügung, u.a.:

➤ beschreibende mathematische Statistik (grundlegende Datenaufbereitung: Berechnung statistischer Maßzahlen einschließlich graphischer Darstellungen etc.)
➤ automatische Klassifikation (z. B. Clusteranalyse)
➤ überwachte Klassifikation (z. B. Diskriminanzanalyse)
➤ Zeitreihenanalyse und Prognose

Projekterfahrungen
Im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit wurden die statistischen Maßzahlen für messtechnisch erfasste Verbrauchswerte (elektrische Wirkleistung, Luft- und Kühlschmierstoffstoffverbrauch) einer Werkzeugmaschine in ihren jeweiligen Betriebszuständen berechnet. Durch Anwendung verschiedener Klassifikationsverfahren wurden zudem Maschinenzustände auf Unterschiede hinsichtlich ihres energetischen Verbrauchsverhaltens untersucht. Im Umweltbereich konnte u.a. durch Einsatz von Verfahren der automatischen und überwachten Klassifikation auf Basis der Messungen entsprechender Erdgaskonzentrationen die Wirkung unterirdischer Erdgasleckagen auf verschiedene Straßenbaumstandorte ermittelt werden.

Branchen: Maschinenbau, Energietechnik, Umwelt und Verkehr
Referenzen: Forschungsprojekte Industrielle Messtechnik

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Mathias Rudolph
Prof. Dr.-Ing.
Mathias Rudolph
Professur Industrielle Messtechnik
Bereich:
Telefon:
+49 341 3076-4150