Forschungsbereich | Informationssysteme

Forschungs- & Entwicklungsschwerpunkte

➤ Selbstorganisiertes Lernen verbunden mit Modellwissen
➤ Systemdesign von Produktions- und Energieanlagen mittels Simulationstechnik
➤ Mobile und intelligente Roboter

Team

Dipl.-Wirtsch.ingen. (FH) Steven Hartung | B.Eng. Natalie Kruck

Prof. Dr.-Ing. Markus Krabbes
Professur Informationssysteme

Institut
PAES | Institut für Prozessautomation und Eingebettete Systeme

Telefon: +49 (0)341 3076 1153
E-Mail: markus(dot)krabbes(at)htwk-leipzig.de

Projekte

S U S I C

Smart Utilities and Sustainable Infrastructure Change

Als Teil des Smart Infrastructure Hub Leipzig forschen die Universität Leipzig und die HTWK Leipzig daher im Rahmen des Verbundprojekts "Smart Utilities and Sustainable Infrastructure Change“ (SUSIC) nach innovativen, infrastrukturellen Versorgungslösungen und Bewertungsmethoden für urbane und regionale Gebiete im Kontext von dynamischen Systemstrukturen. Die HTWK Leipzig arbeitet aktiv an 3 Teilprojekten, die zusammengefasst das Teilvorhaben 2 des Forschungsprojekts SUSIC bilden. Ziel ist die Entwicklung von Datenübertragungs- und Steuerungsalgorithmen für intelligent agierende Akteure innerhalb der Energieversorgung auf der Niederspannungsebene. Als Ergebnis soll ein prototypisches, expertensystemgestütztes Energiemanagementsystem (EMS) erstellt werden, das die verschiedenen Akteure auf Grundlage unterschiedlicher Betriebslogiken nach lokalen oder regionalen Zielsetzungen ausregelt und mithilfe generischer Simulationsmodelle erprobt wird.

Projektpartner: Universität Leipzig↗

Projektseite SUSIC ↗

RegioZukunft:Wärme

Grüne Wärme – Wärmeversorgung der „Stadt der Zukunft“ und der Region im Kontext von Transformation und Adaption

Die Bündnispartner werden in der Region Borna-Leipzig-Bitterfeld ein Zukunftskonzept für Wärmewende und Sektorkopplung entwickeln. Das Bereitstellen von Wärme und Kälte im Gebäudebereich verursacht laut Umweltbundesamt gut ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland. Diesem Gebiet kommt daher eine entscheidende Rolle bei der Energiewende zu und es werden in diesem Zusammenhang dringend Lösungen für eine klimaneutrale Umstellung des Wärmesektors benötigt – ökonomisch effiziente, ökologisch nachhaltige, sozial verträgliche und versorgungssichere Konzepte zur Wärme- und Kälteversorgung von Städten und Stadtregionen sind das Ziel.

Förderung: BMWi ↗
Projektpartner: Netzwerk Energie & Umwelt e.V., Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ

4D-Energie

Nachhaltige Erhöhung der Energieeffizienz in städtischen Quartieren (insbesondere auch im Bestand) durch Optimierung der Einsatzsteuerung, Vernetzung sowie der Wartung und Instandhaltung von Erzeugungs-, Verbraucher- und Speichereinheiten auf Basis von intelligenten, selbstlernenden Algorithmen, die sich an ändernde Randbedingungen selbstständig adaptieren.

Projektstart: März 2021
Projektpartner: KET Kirpal Energietechnik GmbH Anlagenbau & Co.KG, PAL Prozessautomation Leipzig GmbH & Co. KG, Tilia GmbH